das risiko der menschlichkeit

Das Risiko der Menschlichkeit. Ich war Mitte 30, als Etienne in mein Leben trat. Etienne Jalenques: Französischer Psychiater, gründete in den 70er Jahren die Dynamique Emotionnelle Exprimée (ausgedrückte emotionale Dynamik). Diese psychotherapeutische Methode ist Teil der humanistischen Psychologie. Sie nutzt die Emotionen als bevorzugtes Ausdrucks- und Heilmittel. Etienne war damals Anfang 70, immer adrett im […]

schwanger kommt keiner ums gebären rum…

Schwanger kommt keiner ums Gebären rum… Ich kam 1996 schwanger nach Frankreich. Fünfter Monat. So fing mein Leben in Paris an. Frankreich ist hochmedikalisiert. Ich selbst hatte gerade drei Jahre im Tessin in einem Dorf gelebt, nur auf mich und meinen Körper gehört, und mich mit Kräutern gepflegt, wenn es denn notwendig war. Ich suchte […]

hilflosigkeit

Das Erste, das mir hier entgegenschlug, war Hilflosigkeit. Hilflos. Machtlos. Ohnmacht. Frz. : impuissance. Zurückübersetzt auch Impotenz. Ich nehme all diese Worte, da jedes von ihnen andere Bilder in uns wachruft. Ich mache einen intensiven Sprachkurs in Kroatisch, wir hatten gleich zu Beginn ein kurzes Testgespräch, um in eine entsprechende Sprachniveaugruppe eingeteilt zu werden. Blutiger […]

drei jahre psychiatrie…

Ehe ich 2016 meine Schreinerlehre begann, habe ich drei Jahre in der Psychiatrie gearbeitet. Als Pfleger, als Begleiter, als Erzieher. Die frz Terminologien entsprechen nicht den deutschen, ebensowenig das System an sich. Unsere Institution wurde 1987 gegründet, initiiert von Eltern mit schwer autistischen Söhnen und Töchtern und motivierten Sozialarbeitern und Handwerkern. Ihr Sitz ist tief […]

lüge nicht…

Lüge nicht, sondern arbeite mit dem, was du bist. Vielleicht ist das eine sonderbare Haltung für einen Schauspieler, denn wir könnten meinen, dass auf der Bühne alles Lüge ist. Doch nein, dem ist nicht unbedingt so. Es gibt viele unterschiedliche Methoden, wie Schauspieler an ihrer Rolle arbeiten. Manche kommen von der psychologischen Analyse, andere basieren […]

in frage stellen

Eine meiner Motivationen, in die künstlerische Arbeit zu gehen, war das Infragestellen unserer Gesellschaft. Schon in meiner Theaterausbildung vor einem Vierteljahrhundert lag mir dies am Herzen. Ich war bereits damals der eher aufmüpfige Schüler. Ich habe eine dreijährige Berufsausbildung zum Clown gemacht in einer internationalen Schule in der Schweiz. Regelmässig mussten wir mit unseren Nummern, […]

korrosion

Selten hat ein Mensch in einem einzigen Wort so klar die Kraft, die in mir wohnt, ausgedrückt. „Du bist korrosiv für jedes System.“ Ja. Wir hatten es beide begriffen. Umgehend. Als wir voreinander standen, war es klar. Und wir haben es beide ausgesprochen, nur eben verhüllt. Ich sagte, ich sei der Antipol der Positionierung. Ich […]