Site Overlay

stimmen aus dem folgekurs

WUT
—————————————-
„Hör auf, immer so nett und lieb zu sein!
Hör endlich damit auf, dich so klein zu machen!“

Das waren die Worte, die sie mir entgegen schleuderte.
Mirjana. In unserer gemeinsamen Arbeit während ihres Folgekurses.
Weil sie etwas in mir gesehen und gespürt hatte, das ich vor langer Zeit weg geschlossen hatte.
Und sie wusste, dass sie mich nur über meine Wut dazu bringen würde, diese Tür wieder zu öffnen.

Sie provozierte mich.
Ich fühlte mich in die Enge getrieben.
Und ich stellte mich.
Zu groß war meine Sehnsucht.
Größer als mein Schmerz und meine Angst.

Ich ging durch meine Wut.
Erlebte welche Urgewalt, welche Kraft in meiner Wut steckt.
Wenn ich sie denn zulasse.
Wenn ich sie nutze.

Und auf einmal war sie da.
Die Amazone in mir.
Die stolze Frau.
Pure Weiblichkeit.
Wild und entschlossen.
Voller HIngabe.

Als ob sie mit voller Wucht ihre Grabkammer von innen aufgetreten hätte.

Sie ist wieder zum Leben erwacht.
Die Kriegerin in mir.
Das Vollweib.

Ich liebe sie jetzt schon und bin sehr gespannt was wir auf unserer nun gemeinsamen Reise noch alles erleben werden.

Ich danke euch von Herzen.
Mirjana, Gabriele, Elke, Katja, Melanie.
Ihr habt mich liebevoll und stärkend durch diesen Prozess getragen. ❤️

(Sylvia)

 


 

OBERFLÄCHE

Sie glänzte für alle und für jeden sichtbar.
Ich schaffe alles! Geht nicht gibt’s nicht!
Darunter das Gefühl von eingesperrt sein…
Der Körper revoltiert, er sprach deutlich.
Ja, ich weiß, nur nicht hinhören, hab ja soviel zu tun, muss/will funktionieren für Andere, für mein „Ansehen“, für meine Reputation.
Ich „überhörte“ bis meine Ohren DICHT machten – und selbst vom Krankenbett aus organisierte ich, an den Infusionen hängend, per Mails meine Arbeit, meine Mitarbeiter.
Nur nicht loslassen, nur weg von der Sprache meines Körpers.

Als ich Mirjana kennenlernte wehrte ich ab!!! – witterte aber doch meine Chance.
Ein halbes Jahr habe ich vergehen lassen dann war ich im Basiskurs, absolut schamgebremst und doch wissend, hier richtig zu sein.

Seit damals hat sich viel verändert, ich schaue, denke, spüre anders.

Und nun der Aufbaukurs in Deutschland.
650 km und jeder Kilometer hat sich mehr als gelohnt.

Ich bin gefahren mit dem Vorsatz, mich absolut einzulassen, nicht zu bremsen, mich nicht zu „schämen“ – mein großes Thema. Alles aufzunehmen, was möglich ist.

Und dann…
Dann traf ich in einer, einen runterholenden Landschaft, eine Runde großartiger Frauen. Auf Mirjana, die mit unglaublicher Freude und lustvollem Tun „herausgeholt“ hat, was in mir, in uns steckt.

40 Jahre keine Träne – und es hätte viel zu beweinen gegeben – und hier knallte es – ein Satz und mein Lebensthema seit 50 Jahren war da. Die Tränen und die Traurigkeit – was für eine Erleichterung. Ich hatte die Möglichkeit zu verzeihen, mir zu verzeihen. Ich bin so dankbar.

Es war so ein vertrauenvolles Arbeiten, so ein getragen werden von dieser wunderbaren Gruppe und Mirjana, der nichts entging, die forderte und hielt.

Das Tanzen, das Theater, das Malen, Atmen in dieser besonderen Atmosphäre – alles meint man ist ja „so einfach “ und es hat soviel bewirkt 😊😊😊

Dankbar bin ich für diese Tage

Danke Mirjana und Dank an euch, ihr tollen Frauen – Sylvia, Katja, Melanie und Elke.
Nachsatz – ist mir gerade eingefallen: Dieses Seminar hat mir 100% Rendite gebracht 😀 – weil ich geschrieben habe „ausgezahlt“ usw.

(Gabriele)

 


 

Der Folgekurs ist der Kurs nach dem Kurs und vor dem Kurs, also der mittendrin, wenn man entschieden hat, sich auf seinem kreativen Weg von Mirjana Petricevic begleiten zu lassen.

Weder Inhalt noch Ziel sind vorhersehbar, nur die Methoden: Körperarbeit, Malen, Tanzen, Theater spielen, Musik machen, ganz schön laut singen und intensiv zusammen sein. Außerdem lachen, weinen, schwitzen, viel und oberlecker essen und wenig schlafen. Alles verrückt Perspektiven und bringt die Lust auf Leben so richtig schön in Schwung. Manchmal laut, oft auch echt schräg und immer aus vollem Herzen. Danke Mirjana!

Und vielleicht hat ja eine(r) von euch Lust auf den Kurs nach dem Kurs, um wie Phoenix aus der Asche zu steigen?

Viele Grüße an die wilden Weiber von Ruckhardshausen und den genialen Koch von mir und Mändy.
❤️

(Katja)